>

Steuerreform 2015 / 2016

Navigationslinks überspringen

Steuerreform 2015 / 2016

Änderungen im Bereich der Grunderwerbsteuer sowie der Immobilienertragsteuer

Durch die Neuregelung der Grunderwerbsteuer im Jahre 2014 gilt eine begünstigte Übertragung einer Liegenschaft zum dreifachen Einheitswert innerhalb des Familienverbandes.

Ab 01.01.2016 kann es im Einzelfall zu erheblichen finanziellen Verschlechterungen kommen. Derzeit beträgt bei einer Erbschaft oder Schenkung die Grunderwerbsteuer 2 % vom dreifachen Einheitswert. Ab 2016 wird die Grunderwerbsteuer ab einer Schwelle von € 400.000,-- 3,5 % des wesentlich höheren Verkehrswertes betragen.
Die bisherige tarifliche Begünstigung von 2 % wird allerdings durch einen Stufentarif ersetzt.
Der Stufentarif ist vom Verkehrswert abhängig und beträgt bis zu einem Betrag von € 250.000,-- 0,5 %, von € 250.000,-- bis € 400.000,-- 2 % und darüber 3,5 %.

Schenkungen im Familienverband sollten überlegt und allenfalls noch im Jahr 2015 vorgezogen werden, um die derzeit geltenden steuerlichen Be-günstigungen ausnützen zu können. Selbstverständlich ist immer der Einzelfall zu berücksichtigen.

Informieren Sie sich rechtzeitig. Meine Kanzlei steht Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Verfügung.


Mag.Dr. Erich Keber Rechtsanwalt

zurück


RaTG.at Hier finden Sie weitere Informationen über "Rechtsanwalt in Österreich! Seiteninformation!

Copyright Harb EDV Limited, Zweigniederlassung Schwaz, Alois Norer Strasse 3, 6130 Schwaz, Österreich