>

Österreichische Strategie für Cyber Sicherheit 1 Einleitung

Navigationslinks überspringen

Österreichische Strategie für Cyber Sicherheit

1 Einleitung

Die digitale Revolution hat in allen Lebensbereichen der modernen Welt Fuß gefasst. Postindustrielle Gesellschaften und hochentwickelte Staaten nutzen mehr denn je den Cyber Raum für ihre technische, wirtschaftliche, soziale, kulturelle, wissenschaftliche und politische Entwicklung. Digitale Infrastrukturen werden zunehmend zum Rückgrat einer erfolgreichen Wirtschaft, einer lebendigen Forschungsgemeinschaft, eines transparenten Staates sowie einer freien Gesellschaft. Die Entwicklung der modernen Informations- und Kommunikationstechnologien – allen voran das Internet – haben das gesellschaftliche und wirtschaftliche Leben in einem unvergleichbaren Ausmaß verändert. In Österreich nutzen mittlerweile rund drei Viertel der Bevölkerung regelmäßig das Internet, die Hälfte bereits täglich.

Die Wirtschaft ist im Hinblick auf ihre technische Weiterentwicklung und die Effizienz ihrer internen Geschäftsprozesse zunehmend von einer funktionierenden digitalen Infrastruktur abhängig. Für die öffentliche Verwaltung ist das Internet eine unverzichtbare Grundlage geworden, ihre Dienstleistungen über den traditionellen Weg hinaus einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Die Bevölkerung muss darauf vertrauen können, dass Daten ihren Adressaten schnellstmöglich und sicher erreichen. Ein offenes und freies Internet, der Schutz personenbezogener Daten und die Unversehrtheit von miteinander verbundenen Netzwerken sind Grundlage für globalen Wohlstand, Sicherheit und Förderung der Menschenrechte.

Die Daseinsvorsorge der Bevölkerung – wie z.B. die Versorgung mit Energie, Wasser, Transporteinrichtungen – ist von einer funktionierenden digitalen Infrastruktur abhängig. Um die Vorteile, die unsere globalisierte und digitalisierte Welt verspricht, nutzen zu können, muss die digitale Infrastruktur verlässlich und sicher funktionieren.
Angriffe aus dem Cyber Raum (1) sind eine unmittelbare Gefahr für unsere Sicherheit und für das Funktionieren von Staat, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft. Sie können unser tägliches Leben schwerwiegend beeinträchtigen. Der Cyber Space kann von nichtstaatlichen Akteuren wie Kriminellen, der organisierten Kriminalität oder Terroristen aber auch durch staatliche Akteure wie Geheimdienste und Militär für ihre Zwecke missbraucht und sein Funktionieren beeinträchtigt werden. Somit sind die Gefahren aus dem Cyber Space ebenso wie dessen positive Nutzung praktisch unbegrenzt. Es gehört somit zu den obersten Prioritäten für Österreich national und international an der Absicherung des Cyber Raums zu arbeiten. Cyber Sicherheit bedeutet Sicherheit der Infrastruktur des Cyber Raums, der im Cyber Raum ausgetauschten Daten und vor allem der Menschen, die den Cyber Raum nutzen.

Die Gewährleistung von Cyber Sicherheit ist eine zentrale gemeinsame Herausforderung für Staat, Wirtschaft und Gesellschaft im nationalen und internationalen Kontext. Die Österreichische Strategie für Cyber Sicherheit (ÖSCS) ist ein umfassendes und proaktives Konzept zum Schutz des Cyber Raums und der Menschen im virtuellen Raum unter Gewährleistung ihrer Menschenrechte. Sie wird Sicherheit und Widerstandskraft der österreichischen Infrastrukturen und Leistungen im Cyber Raum verbessern, vor allem aber wird sie Bewusstsein und Vertrauen in der österreichischen Gesellschaft schaffen.

Die Strategie für Cyber Sicherheit leitet sich aus der Sicherheitsstrategie (2) ab und orientiert sich an den Prinzipien des Programms zum Schutz kritischer Infrastrukturen (3) .

1 Die Begriffe Cyber Raum, Cyber Space und virtueller Raum werden synonym verwendet.
2 Ministerratsbeschluss vom 1. März 2011
3 Ministerratsbeschluss vom 2. April 2008
 


zurück


RaTG.at Hier finden Sie weitere Informationen über "Rechtsanwalt in Österreich! Seiteninformation!

Copyright Harb EDV Limited, Zweigniederlassung Schwaz, Alois Norer Strasse 3, 6130 Schwaz, Österreich