Inhaltsverzeichnis: Alle Paragraphen zum Gesetz

Paragraphen
VfGG § 0
VfGG § 1 Organisation des Verfassungsgerichtshofes
VfGG § 2
VfGG § 3
VfGG § 3 a
VfGG § 4
VfGG § 5 a
VfGG § 5 b
VfGG § 5 c
VfGG § 5 e
VfGG § 5 f
VfGG § 5 g
VfGG § 5 h
VfGG § 5 i
VfGG § 6
VfGG § 7
VfGG § 8
VfGG § 9
VfGG § 10
VfGG § 11
VfGG § 12
VfGG § 13
VfGG § 13 a
VfGG § 14
VfGG § 14 a
VfGG § 15
VfGG § 16
VfGG § 17
VfGG § 17 a
VfGG § 18
VfGG § 19
VfGG § 19 a
VfGG § 20
VfGG § 20 a
VfGG § 21
VfGG § 22
VfGG § 23
VfGG § 24
VfGG § 25
VfGG § 26
VfGG § 27
VfGG § 28
VfGG § 29
VfGG § 30
VfGG § 31
VfGG § 32
VfGG § 34
VfGG § 35
VfGG § 36
VfGG § 36 a A. Bei Meinungsverschiedenheiten über die Auslegung der gesetzlichen Bestimmungen, die die Zuständigkeit des Rechnungshofes oder eines Landesrechnungshofes regeln (Art. 126a und Art. 127c Z 1 B-VG)
VfGG § 36 b
VfGG § 36 c
VfGG § 36 d
VfGG § 36 e
VfGG § 36 f
VfGG § 37
VfGG § 38
VfGG § 39
VfGG § 40
VfGG § 41
VfGG § 42
VfGG § 43
VfGG § 44
VfGG § 45
VfGG § 46
VfGG § 47
VfGG § 48
VfGG § 49
VfGG § 50
VfGG § 51
VfGG § 52
VfGG § 53 b) In den Fällen des Art. 138 Abs. 2 B-VG
VfGG § 54
VfGG § 55
VfGG § 56
VfGG § 56 a
VfGG § 56 b
VfGG § 56 c a) Bei Anfechtung von Beschlüssen des Geschäftsordnungsausschusses des Nationalrates, mit denen ein Verlangen auf Einsetzung eines Untersuchungsausschusses des Nationalrates für ganz oder teilweise unzulässig erklärt wird
VfGG § 56 d b) Bei einem Antrag auf Feststellung des hinreichenden Umfangs von grundsätzlichen Beweisbeschlüssen des Geschäftsordnungsausschusses des Nationalrates
VfGG § 56 e c) Bei einem Antrag auf Feststellung der Rechtmäßigkeit eines Beschlusses, mit dem das Bestehen eines sachlichen Zusammenhanges eines Verlangens eines Viertels der Mitglieder eines Untersuchungsausschusses des Nationalrates betreffend die Erhebung weiterer Beweise mit dem Untersuchungsgegenstand bestritten wird
VfGG § 56 f d) Bei Meinungsverschiedenheiten zwischen einem Untersuchungsausschuss des Nationalrates, einem Viertel seiner Mitglieder und informationspflichtigen Organen über die Verpflichtung, dem Untersuchungsausschuss Informationen zur Verfügung zu stellen
VfGG § 56 g e) Bei einem Antrag auf Feststellung der Rechtmäßigkeit eines Beschlusses, mit dem das Bestehen eines sachlichen Zusammenhanges eines Verlangens eines Viertels der Mitglieder eines Untersuchungsausschusses des Nationalrates betreffend die Ladung einer Auskunftsperson mit dem Untersuchungsgegenstand bestritten wird
VfGG § 56 h f) Bei Meinungsverschiedenheiten zwischen einem Untersuchungsausschuss des Nationalrates und dem Bundesminister für Justiz über das Erfordernis und die Auslegung einer Vereinbarung über die Rücksichtnahme auf die Tätigkeit der Strafverfolgungsbehörden
VfGG § 56 i g) Bei Beschwerden wegen Verletzung in Persönlichkeitsrechten im Zusammenhang mit der Tätigkeit eines Untersuchungsausschusses
VfGG § 56 j h) Bei Anfechtung von Entscheidungen des Präsidenten des Nationalrates und des Vorsitzenden des Bundesrates betreffend die Klassifizierung von Informationen, die dem Nationalrat bzw. dem Bundesrat zur Verfügung stehen
VfGG § 56 k i) Ausfertigungen in den Verfahren gemäß diesem Abschnitt
VfGG § 57 F. Bei Prüfung der Gesetzmäßigkeit von Verordnungen (Art. 139 B-VG)
VfGG § 57 a
VfGG § 58
VfGG § 59
VfGG § 61
VfGG § 61 a
VfGG § 61 b
VfGG § 62
VfGG § 62 a
VfGG § 63
VfGG § 64
VfGG § 65
VfGG § 65 a
VfGG § 66 I. Bei Prüfung der Rechtmäßigkeit von Staatsverträgen (Art. 140a B-VG)
VfGG § 67
VfGG § 68
VfGG § 69
VfGG § 70
VfGG § 71
VfGG § 71 a
VfGG § 72
VfGG § 73
VfGG § 74
VfGG § 75
VfGG § 76
VfGG § 77
VfGG § 78
VfGG § 79
VfGG § 80
VfGG § 81
VfGG § 82
VfGG § 83
VfGG § 84
VfGG § 85
VfGG § 86
VfGG § 86 a
VfGG § 87
VfGG § 88
VfGG § 88 a
VfGG § 89
VfGG § 90
VfGG § 91
VfGG § 92
VfGG § 93
VfGG § 94 Schlussbestimmungen
VfGG § 94 a
VfGG § 95
VfGG § 96
zurück


RaTG.at Hier finden Sie Informationen über "Rechtsanwälte in Österreich!

Copyright Harb EDV Limited, Zweigniederlassung Schwaz, Alois Norer Strasse 3, 6130 Schwaz, Österreich