Paragraphen
WRG 1959 Anl. 1
WRG 1959 Anl. 2
WRG 1959 Anl. 3
WRG 1959 Anl. 4
WRG 1959 Anl. 5
WRG 1959 Anl. 6
WRG 1959 Anl. 7
WRG 1959 § 0
WRG 1959 § 1
WRG 1959 § 2
WRG 1959 § 3
WRG 1959 § 4
WRG 1959 § 5
WRG 1959 § 6
WRG 1959 § 8
WRG 1959 § 9
WRG 1959 § 10
WRG 1959 § 11
WRG 1959 § 12
WRG 1959 § 12a
WRG 1959 § 12b
WRG 1959 § 12c
WRG 1959 § 13
WRG 1959 § 14
WRG 1959 § 15
WRG 1959 § 16
WRG 1959 § 17
WRG 1959 § 19
WRG 1959 § 20
WRG 1959 § 21
WRG 1959 § 21a
WRG 1959 § 21b
WRG 1959 § 22
WRG 1959 § 23
WRG 1959 § 23a
WRG 1959 § 24
WRG 1959 § 25
WRG 1959 § 26
WRG 1959 § 27
WRG 1959 § 28
WRG 1959 § 29
WRG 1959 § 29a
WRG 1959 § 30
WRG 1959 § 30a
WRG 1959 § 30b
WRG 1959 § 30c
WRG 1959 § 30d
WRG 1959 § 30e
WRG 1959 § 30f
WRG 1959 § 30g
WRG 1959 § 31
WRG 1959 § 31a
WRG 1959 § 31c
WRG 1959 § 31d
WRG 1959 § 32
WRG 1959 § 32a
WRG 1959 § 32b
WRG 1959 § 33
WRG 1959 § 33b
WRG 1959 § 33c
WRG 1959 § 33d
WRG 1959 § 33f
WRG 1959 § 33g
WRG 1959 § 34
WRG 1959 § 35
WRG 1959 § 36
WRG 1959 § 37
WRG 1959 § 38
WRG 1959 § 39
WRG 1959 § 40
WRG 1959 § 41
WRG 1959 § 42
WRG 1959 § 42a
WRG 1959 § 43
WRG 1959 § 44
WRG 1959 § 45
WRG 1959 § 47
WRG 1959 § 48
WRG 1959 § 49
WRG 1959 § 50
WRG 1959 § 51
WRG 1959 § 52
WRG 1959 § 53
WRG 1959 § 55
WRG 1959 § 55a
WRG 1959 § 55b
WRG 1959 § 55c
WRG 1959 § 55d
WRG 1959 § 55e
WRG 1959 § 55f
WRG 1959 § 55g
WRG 1959 § 55h
WRG 1959 § 55i
WRG 1959 § 55j
WRG 1959 § 55k
WRG 1959 § 55l
WRG 1959 § 55m
WRG 1959 § 55n
WRG 1959 § 55o
WRG 1959 § 55p
WRG 1959 § 56
WRG 1959 § 57
WRG 1959 § 58
WRG 1959 § 59
WRG 1959 § 59a
WRG 1959 § 59b
WRG 1959 § 59c
WRG 1959 § 59d
WRG 1959 § 59e
WRG 1959 § 59f
WRG 1959 § 59g
WRG 1959 § 59h
WRG 1959 § 59i
WRG 1959 § 60
WRG 1959 § 61
WRG 1959 § 62
WRG 1959 § 63
WRG 1959 § 64
WRG 1959 § 66
WRG 1959 § 67
WRG 1959 § 68
WRG 1959 § 69
WRG 1959 § 70
WRG 1959 § 71
WRG 1959 § 72
WRG 1959 § 73
WRG 1959 § 74
WRG 1959 § 75
WRG 1959 § 76
WRG 1959 § 77
WRG 1959 § 78
WRG 1959 § 78a
WRG 1959 § 79
WRG 1959 § 80
WRG 1959 § 81
WRG 1959 § 82
WRG 1959 § 83
WRG 1959 § 84
WRG 1959 § 85
WRG 1959 § 86
WRG 1959 § 87
WRG 1959 § 88
WRG 1959 § 88a
WRG 1959 § 88b
WRG 1959 § 88c
WRG 1959 § 88d
WRG 1959 § 88e
WRG 1959 § 88f
WRG 1959 § 88g
WRG 1959 § 89
WRG 1959 § 90
WRG 1959 § 91
WRG 1959 § 92
WRG 1959 § 93
WRG 1959 § 94
WRG 1959 § 95
WRG 1959 § 95a
WRG 1959 § 95b
WRG 1959 § 95c
WRG 1959 § 96
WRG 1959 § 97
WRG 1959 § 98
WRG 1959 § 99
WRG 1959 § 100
WRG 1959 § 101
WRG 1959 § 102
WRG 1959 § 103
WRG 1959 § 104
WRG 1959 § 104a
WRG 1959 § 105
WRG 1959 § 106
WRG 1959 § 107
WRG 1959 § 108
WRG 1959 § 109
WRG 1959 § 111
WRG 1959 § 111a
WRG 1959 § 112
WRG 1959 § 113
WRG 1959 § 114
WRG 1959 § 115
WRG 1959 § 116
WRG 1959 § 117
WRG 1959 § 118
WRG 1959 § 119
WRG 1959 § 120
WRG 1959 § 121
WRG 1959 § 122
WRG 1959 § 123
WRG 1959 § 124
WRG 1959 § 125
WRG 1959 § 126
WRG 1959 § 127
WRG 1959 § 128
WRG 1959 § 130
WRG 1959 § 131
WRG 1959 § 132
WRG 1959 § 133
WRG 1959 § 134
WRG 1959 § 134a
WRG 1959 § 134b
WRG 1959 § 136
WRG 1959 § 137
WRG 1959 § 138
WRG 1959 § 139
WRG 1959 § 140
WRG 1959 § 141
WRG 1959 § 141a
WRG 1959 § 142
WRG 1959 § 143
WRG 1959 § 143a
WRG 1959 § 143b
WRG 1959 § 144
WRG 1959 § 145
WRG 1959 § 145a
WRG 1959 § 145b
WRG 1959 Art. 32-15

Inhaltsverzeichnis: Alle Paragraphen zum Gesetz

Paragraphen
WRG 1959 Anlage 1
WRG 1959 Anlage 2
WRG 1959 Anlage 3
WRG 1959 Anlage 4
WRG 1959 Anlage 5
WRG 1959 Anlage 6
WRG 1959 Anlage 7
WRG 1959 § 0
WRG 1959 § 1 Einteilung der Gewässer.
WRG 1959 § 2 Öffentliche Gewässer.
WRG 1959 § 3 Privatgewässer.
WRG 1959 § 4 Öffentliches Wassergut
WRG 1959 § 5 Benutzungsberechtigung.
WRG 1959 § 6 Schiff- und Floßfahrt; Überfuhren.
WRG 1959 § 8 Gemeingebrauch an öffentlichen und privaten Gewässern.
WRG 1959 § 9 Besondere Wasserbenutzung an öffentlichen Gewässern und privaten Tagwässern.
WRG 1959 § 10 Benutzung des Grundwassers.
WRG 1959 § 11 Bewilligung.
WRG 1959 § 12 Grundsätze für die Bewilligung hinsichtlich öffentlicher Interessen und fremder Rechte.
WRG 1959 § 12 a Stand der Technik
WRG 1959 § 12 b Vorhaben von minderer wasserwirtschaftlicher Bedeutung
WRG 1959 § 12 c Typengenehmigung
WRG 1959 § 13 Maß und Art der Wasserbenutzung.
WRG 1959 § 14 Verkehrssicherung.
WRG 1959 § 15 Einschränkung zugunsten der Fischerei.
WRG 1959 § 16 Widerstreit zwischen bestehenden Wasserrechten und geplanten Wasserbenutzungen.
WRG 1959 § 17 Widerstreit zwischen geplanten Wasserbenutzungen.
WRG 1959 § 19 Mitbenutzung von Stau- und Wasserführungsanlagen.
WRG 1959 § 20 Abgabe ungenutzter Wassermengen
WRG 1959 § 21 Dauer der Bewilligung; Zweck der Wasserbenutzung
WRG 1959 § 21 a Abänderung von Bewilligungen
WRG 1959 § 21 b
WRG 1959 § 22 Persönliche oder dingliche Gebundenheit der Wasserbenutzungsrechte.
WRG 1959 § 23 Verhaimung.
WRG 1959 § 23 a Talsperrenverantwortlicher
WRG 1959 § 24 Einhaltung der Stauhöhe.
WRG 1959 § 25 Einschränkung bestehender Wasserbenutzungsrechte bei Wassermangel.
WRG 1959 § 26 Schadenshaftung.
WRG 1959 § 27 Erlöschen der Wasserbenutzungsrecht.
WRG 1959 § 28 Wiederherstellung zerstörter Anlagen.
WRG 1959 § 29 Vorkehrungen bei Erlöschen von Wasserbenutzungsrechten.
WRG 1959 § 29 a Maßnahmen anlässlich der endgültigen Einstellung der Tätigkeit bzw. der Auflassung von Anlagen in denen gewisse industrielle Tätigkeiten durchgeführt werden
WRG 1959 § 30 Ziele
WRG 1959 § 30 a Umweltziele für Oberflächengewässer
WRG 1959 § 30 b Einstufung als künstliche oder erheblich veränderte Oberflächenwasserkörper
WRG 1959 § 30 c Umweltziele für Grundwasser
WRG 1959 § 30 d Ziele für Schutzgebiete
WRG 1959 § 30 e Stufenweise Zielerreichung
WRG 1959 § 30 f Ereignisse unter außergewöhnlichen Umständen
WRG 1959 § 30 g Kombinierter Ansatz für Punktquellen und diffuse Quellen
WRG 1959 § 31 Allgemeine Sorge für die Reinhaltung.
WRG 1959 § 31 a Anlagen zur Lagerung und Leitung wassergefährdender Stoffe
WRG 1959 § 31 c Sonstige Vorsorge gegen Wassergefährdung
WRG 1959 § 31 d Bestehende Anlagen
WRG 1959 § 32 Bewilligungspflichtige Maßnahmen.
WRG 1959 § 32 a Einbringungsbeschränkungen und -verbote
WRG 1959 § 32 b Indirekteinleiter
WRG 1959 § 33 Reinhaltungspflicht.
WRG 1959 § 33 b Emissionsbegrenzung für Abwasserinhaltsstoffe
WRG 1959 § 33 c Sanierung von Altanlagen
WRG 1959 § 33 d Immissionsbeschränkung
WRG 1959 § 33 f Programm zur Verbesserung der Qualität von Grundwasser
WRG 1959 § 33 g Bestehende Kläranlagen und Indirekteinleiter:
WRG 1959 § 34 Schutz von Wasserversorgungsanlagen (Wasserschutzgebiete)
WRG 1959 § 35 Sicherung der künftigen Wasserversorgung.
WRG 1959 § 36 Anschlußzwang bei öffentlichen Wasserversorgungsanlagen.
WRG 1959 § 37 Schutz von Heilquellen und Heilmooren.
WRG 1959 § 38 Besondere bauliche Herstellungen.
WRG 1959 § 39 Änderung der natürlichen Abflußverhältnisse.
WRG 1959 § 40 Entwässerungsanlagen.
WRG 1959 § 41 Schutz- und Regulierungswasserbauten.
WRG 1959 § 42 Herstellung von Schutz- und Regulierungswasserbauten.
WRG 1959 § 42 a Vorsorgen in Gebieten mit potenziellem signifikantem Hochwasserrisiko
WRG 1959 § 43 Vorsorgen gegen wiederkehrende Überschwemmungen.
WRG 1959 § 44 Beitragsverpflichtung zu öffentlichen Schutz- und Regulierungswasserbauten.
WRG 1959 § 45 Beitragsverhältnis; Vorauszahlungen.
WRG 1959 § 47 Instandhaltung der Gewässer und des Überschwemmungsgebietes.
WRG 1959 § 48 Wirtschaftsbeschränkungen im Bereich von Gewässern.
WRG 1959 § 49 Hilfeleistung in Notfällen.
WRG 1959 § 50 Instandhaltung.
WRG 1959 § 51 Beitragsleistung zu fremden Wasseranlagen.
WRG 1959 § 52 Anpassung an die wasserwirtschaftlichen Verhältnisse.
WRG 1959 § 53 Wasserwirtschaftliche Rahmenpläne.
WRG 1959 § 55 Wasserwirtschaftliche Planung einschließlich Hochwasserrisikomanagement
WRG 1959 § 55 a Planungsgrundsätze
WRG 1959 § 55 b Flusseinzugsgebiete
WRG 1959 § 55 c Nationale Gewässerbewirtschaftungspläne für Einzugsgebiete (Nationaler Gewässerbewirtschaftungsplan)
WRG 1959 § 55 d Bestandsaufnahme (Ist-Bestandsanalyse und Abweichungsanalyse)
WRG 1959 § 55 e Maßnahmen
WRG 1959 § 55 f Maßnahmenprogramme
WRG 1959 § 55 g Umsetzung der Maßnahmen
WRG 1959 § 55 h Verfahren für die Erstellung der Nationalen Gewässerbewirtschaftungspläne
WRG 1959 § 55 i Vorläufige Bewertung des Hochwasserrisikos
WRG 1959 § 55 j Bestimmung der Gebiete mit potenziellem signifikantem Hochwasserrisiko
WRG 1959 § 55 k Hochwassergefahrenkarten und Hochwasserrisikokarten
WRG 1959 § 55 l Hochwasserrisikomanagementpläne
WRG 1959 § 55 m Beteiligung der Öffentlichkeit bei der Erstellung von Nationalen Gewässerbewirtschaftungsplänen und Hochwasserrisikomanagementplänen
WRG 1959 § 55 n Umweltprüfung für andere wasserwirtschaftliche Pläne
WRG 1959 § 55 o Nationale, supra- und internationale Berichte
WRG 1959 § 55 p Programme im Rahmen der Europäischen Integration
WRG 1959 § 56 Vorübergehende Eingriffe in den Wasserhaushalt.
WRG 1959 § 57 Gewässerkundliche Einrichtungen.
WRG 1959 § 58 Förderung der Gewässerkunde.
WRG 1959 § 59 Wasserinformationssystem Austria (WISA)
WRG 1959 § 59 a Elektronisches Register der Belastungen und Auswirkungen
WRG 1959 § 59 b Verzeichnis der Schutzgebiete
WRG 1959 § 59 c Grundsätze der Überwachung und der Erhebung
WRG 1959 § 59 d Überwachungsprogramme
WRG 1959 § 59 e Überblicksweise Überwachung
WRG 1959 § 59 f Operative Überwachung
WRG 1959 § 59 g Überwachung zu Ermittlungszwecken
WRG 1959 § 59 h Umsetzung der Überwachungsprogramme
WRG 1959 § 59 i Verfahren für die Umsetzung der Überwachungsprogramme
WRG 1959 § 60 Einteilung der Zwangsrechte und allgemeine Bestimmungen.
WRG 1959 § 61 Öffentlicherklärung von Privatgewässern.
WRG 1959 § 62 Vorarbeiten für Wasseranlagen.
WRG 1959 § 63 Enteignung von Liegenschaften und Bauwerken
WRG 1959 § 64 Enteignung von Privatgewässern, Wasserrechten, Anlagen und anderen Vorrichtungen.
WRG 1959 § 66 Schutz des landwirtschaftlichen Wasserbedarfes.
WRG 1959 § 67 Schonung bestehender Nutzungen.
WRG 1959 § 68 Mitbenutzungsrecht des Servitutsverpflichteten.
WRG 1959 § 69 Verpflichtung zur Einlösung von Liegenschaften und Anlagen.
WRG 1959 § 70 Erlöschen der Zwangsrechte; Rückübereignung.
WRG 1959 § 71 Wasserbenutzung bei Feuersgefahr und Wassermangel.
WRG 1959 § 72 Betreten und Benutzung fremder Grundstücke.
WRG 1959 § 73 Zweck der Wassergenossenschaften.
WRG 1959 § 74 Einteilung und Bildung der Wassergenossenschaften.
WRG 1959 § 75 Genossenschaften mit Beitrittszwang.
WRG 1959 § 76 Zwangsgenossenschaften.
WRG 1959 § 77 Satzungen.
WRG 1959 § 78 Aufteilung der Herstellungs-, Erhaltungs- und Betriebskosten.
WRG 1959 § 78 a Genossenschaftsorgane
WRG 1959 § 79 Wahl der Genossenschaftsorgane.
WRG 1959 § 80 Genossenschaftliche Verpflichtungen als Grundlast.
WRG 1959 § 81 Nachträgliche Einbeziehung.
WRG 1959 § 82 Ausscheiden.
WRG 1959 § 83 Auflösung der Genossenschaft.
WRG 1959 § 84 Eintreibung der Genossenschaftsbeiträge.
WRG 1959 § 85 Aufsicht; Maßnahmen gegen säumige Genossenschaften.
WRG 1959 § 86 Beitragsleistungen von Nichtmitgliedern.
WRG 1959 § 87 Zweck und Umfang; Mitgliedschaft
WRG 1959 § 88 Bildung von Wasserverbänden
WRG 1959 § 88 a Wasserverbände mit Beitrittszwang
WRG 1959 § 88 b Zwangsverbände
WRG 1959 § 88 c Satzungen
WRG 1959 § 88 d Aufteilung der Herstellungs-, Erhaltungs- und Betriebskosten
WRG 1959 § 88 e Verbandsorgane
WRG 1959 § 88 f Wahl der Verbandsorgane
WRG 1959 § 88 g Ausscheiden
WRG 1959 § 89 Allgemeine Verbandsaufgaben
WRG 1959 § 90 Dachverbände
WRG 1959 § 91 Besondere Aufgaben von Reinhaltungsverbänden
WRG 1959 § 92 Sanierungsplan
WRG 1959 § 93 Verbandsverpflichtungen als Grundlast
WRG 1959 § 94 Allgemeine Befugnisse von Wasserverbänden
WRG 1959 § 95 Übertragung besonderer Aufgaben
WRG 1959 § 95 a Auflösung des Wasserverbandes
WRG 1959 § 95 b Eintreibung der Verbandsbeiträge
WRG 1959 § 95 c Beitragsleistung von Nichtmitgliedern
WRG 1959 § 96 Aufsicht über Wasserverbände
WRG 1959 § 97 Allgemeine Bestimmungen
WRG 1959 § 98 Zuständigkeit.
WRG 1959 § 99 Zuständigkeit des Landeshauptmannes.
WRG 1959 § 100 Zuständigkeit des Bundesministers für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft.
WRG 1959 § 101 Besondere Bestimmungen über die Zuständigkeit.
WRG 1959 § 102 Parteien und Beteiligte.
WRG 1959 § 103 Antrag auf Erteilung einer wasserrechtlichen Bewilligung
WRG 1959 § 104 Vorläufige Überprüfung
WRG 1959 § 104 a Vorhaben mit Auswirkungen auf den Gewässerzustand
WRG 1959 § 105 Öffentliche Interessen.
WRG 1959 § 106 Abweisung ohne Verhandlung.
WRG 1959 § 107 Mündliche Verhandlung
WRG 1959 § 108 Beiziehung von Behörden und Fachkörperschaften.
WRG 1959 § 109 Widerstreitverfahren
WRG 1959 § 111 Inhalt der Bewilligung
WRG 1959 § 111 a Grundsatzgenehmigung; Detailgenehmigung
WRG 1959 § 112 Fristen.
WRG 1959 § 113 Behandlung privatrechtlicher Einsprüche
WRG 1959 § 114 Anzeigeverfahren
WRG 1959 § 115 Anzeigeverfahren bei bestimmten Anlagenänderungen
WRG 1959 § 116 Amtsbeschwerde und Revision
WRG 1959 § 117 Entschädigungen und Beiträge.
WRG 1959 § 118 Ermittlung und Entrichtung der Entschädigung bei Einräumung von Zwangsrechten.
WRG 1959 § 119 Grundbuchsrechtliche Vorschriften.
WRG 1959 § 120 Bestellung einer Bauaufsicht.
WRG 1959 § 121 Überprüfung der Ausführung von Wasseranlagen
WRG 1959 § 122 Einstweilige Verfügungen.
WRG 1959 § 123 Kostenersatz.
WRG 1959 § 124 Wasserbuch
WRG 1959 § 125 Führung der Wasserbücher
WRG 1959 § 126 Einsichtnahme; Berichtigung; Alteintragungen
WRG 1959 § 127 Eisenbahnanlagen.
WRG 1959 § 128 Wasserbenutzung für Zwecke der Luftfahrt.
WRG 1959 § 130 Umfang der Aufsicht.
WRG 1959 § 131 Zuständigkeit für die Aufsicht.
WRG 1959 § 132 Aufsichtsorgane.
WRG 1959 § 133 Durchführung der Aufsichtstätigkeit.
WRG 1959 § 134 Besondere Aufsichtsbestimmungen.
WRG 1959 § 134 a Bericht über den Ausgangszustand
WRG 1959 § 134 b Mitanwendung wasserrechtlicher Bestimmungen in Anlagenverfahren
WRG 1959 § 136 Verwertung der Ergebnisse; Kosten.
WRG 1959 § 137 Strafen
WRG 1959 § 138 Herstellung des gesetzmäßigen Zustandes.
WRG 1959 § 139 Aufhebung älterer Vorschriften.
WRG 1959 § 140 Aufrechterhaltung wasserrechtlicher Vorschriften.
WRG 1959 § 141 Bestehende Wassergenossenschaften und Wasserverbände.
WRG 1959 § 141 a Gemeinderechtliche Gesamtrechtsnachfolge
WRG 1959 § 142 Fortbestand älterer Rechte.
WRG 1959 § 143 Anhängige Verfahren.
WRG 1959 § 143 a Befreiung von Verwaltungsabgaben.
WRG 1959 § 143 b Kostentragung für die Erhebung des Zustandes von Gewässern – Wasserkreislauf und Wassergüte
WRG 1959 § 144 Vollzugsklausel.
WRG 1959 § 145 Inkrafttreten und Übergangsbestimmungen
WRG 1959 § 145 a In-Kraft-Treten und Übergangsbestimmung der WRG-Novelle 2003
WRG 1959 § 145 b Bezugnahme auf Gemeinschaftsrecht
WRG 1959 Artikel 32 § 15 (Anm.: aus BGBl. I Nr. 112/2003, zu § 117, BGBl. Nr. 215/1959)
zurück


RaTG.at Hier finden Sie Informationen über "Rechtsanwälte in Österreich!

Copyright Harb EDV Limited, Zweigniederlassung Schwaz, Alois Norer Strasse 3, 6130 Schwaz, Österreich